,

Work and Travel in Australien – was ist wichtig?

Work and Travel in Australien

Tropische Inseln und einsame Wüsten, der berühmte Ayers Rock, Regenwald und das 2.000 km lange Barrier Reef – wer hat noch nicht von den Naturschönheiten Australiens gehört. Auch in den Traumstädten Sydney, Melbourne und Canberra gibt es viel zu entdecken. Und neben Begegnungen mit Kängurus und fremden Bräuchen begeistern nicht zuletzt die einzigartigen Strände des Landes.

Mit “Work and Travel” in Australien können junge Reisende „Down Under“ mit all seinen Facetten erleben. Ein Auslandsaufenthalt, bei dem man arbeitet und das Land bereisen kann, bietet unendliche Möglichkeiten. Man verdient sich dabei das Geld für Reisen innerhalb des Landes und lernt spannende Menschen kennen.

Tipps zu den Vorbereitungen

Bereits in der Heimat sollte man den Australienaufenthalt gründlich vorbereiten. Hilfe bekommt man von Work-and-Travel-Organisationen. Es empfiehlt sich, vor Reiseantritt (beispielsweise in sozialen Netzwerken) mit anderem Menschen zu sprechen, die Erfahrung bei einem „Work and Travel“-Aufenthalt gesammelt haben. Von ihnen bekommt man die besten Tipps. Für den einjährig konzipierten Aufenthalt in Australien ist ein spezielles „Work and Travel“-Visum notwendig. Damit kann man quer durch Australien reisen und sich den Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs verdienen. Möchten Sie etwas länger an einem Ort bleiben? Auch das ist individuell planbar.

Voraussetzungen

  • Der Reisende muss zwischen 18 und 30 Jahre alt sein, benötigt einen gültigen Reisepass und darf keine Vorstrafen haben. Vor Reiseantritt müssen finanzielle Mittel nachgewiesen werden, aus denen hervorgeht, dass er sich auch das Rückflugticket leisten kann.
  • Er benötigt ein Visum, das einige Monate vor der Abreise beantragt werden sollte.
  • Ist das Visum sicher, kann der Flug gebucht werden. Auch die Buchung sollte mindestens drei Monate vorher stattfinden.
  • Für den Aufenthalt in Australien ist eine Auslandskrankenversicherung notwendig. Ebenfalls sinnvoll ist eine private Haftpflichtversicherung. Darüber hinaus schützt eine Unfallversicherung bei Unfällen im Ausland.
  • Australien mit einer Organisation zu bereisen, ist das vielerlei Gründen sinnvoll. Die Mitarbeiter einer Organisation sind auslandserfahren und können wertvolle Tipps geben. Das gibt Sicherheit für die Reise. So braucht sich der Reisende nur mit den individuellen Details seines Aufenthaltes beschäftigen.

Als „Holiday Worker“ verdient man sich den Aufenthalt durch unterschiedliche Jobs. Viele helfen beispielsweise als „Fruit-Pickers“ auf Obstfarmen oder landwirtschaftlichen Betrieben. Auch in der Gastronomie werden im Sommer Jobs angeboten.

Für die Unterkunft eignen sich Hostels. Sie ermöglichen individuelle Planungen und auch Veränderungen der Reiserouten. Muss man in Australien größere Strecken zurücklegen, sind Inlandsflüge empfehlenswert. Man kann natürlich auch ein Auto mieten oder Fernbusse benutzen. Das hängt ganz vom Budget ab.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>